Silben lesen, schreiben, klatschen

Die SuS in der Grundschule lernen früh im Unterricht Wortsilben kennen. Die Wörter im Deutschen werden aus einer bis mehreren Silben gebildet und lassen sich entsprechend trennen. Das Hören und Erkennen der Silben ist für Muttersprachler leicht zu lernen. Silben können beim Erlernen des Lesens, des Schreibens und der Rechtschreibung helfen. Für SuS mit Deutsch als Zweitsprache ist das Erkennen, also das Hören der Silben nicht so einfach. Deshalb sind Übungen zu Silben hilfreich. 

 

Die bekannteste Übung ist das Silbenklatschen: pro Silbe ein Klatscher. Hier zeigt sich  schon, ob Schüler ein Wort tatsächlich in Silben trennen kann. Das einsilbige Wort "Haus" kann fälschlicherweise als zweisilbiges Wort verstanden werden "Ha - us". 

 

Eine weitere Übung: Ein Wort wird genannt und die SuS nennen die Anzahl der Silben. Oder: die SuS nennen ein-, zwei- oder mehrsilbige Wörter aus ihrem Wortschatz.  

Oder: wer nennt am Tisch das Wort mit den meisten Silben? Das können auch witzige, erfundene Wörter sein. Wichtig ist, ein Gefühl für die Einteilung in Silben, die Wortmelodie zu erwerben. 

 

Viel Freude macht Schülern das Spiel "Der Silbenfuchs" vom Cornelsen Verlag. Die Mitspieler  erhalten Silbenkarten und legen mit diesen Wörter um die Wette. Eine gute Silben- und Leseübung!  

Mit dem Silbenpuzzle der Zebra Förderspiele vom Klett-Verlag können die Schüler das Teilen der Worte in Silben und das Lesen spielend lernen. Sie erweitern zusätzlich ihren Wortschatz und das mit Spaß!  

Eine weitere Silbenleseschreibübung: bekannte Tiernamen werden auf einem Arbeitsblatt in Silben "durcheinander geworfen": z.B.  gu - Pin - in =   Pinguin; ger - Ti = Tiger.  

Die Schüler erkennen meist leicht an der Großschreibung einer Silbe den Anfang des Tiernamens.Sie schreiben neben die Wortsilben den Tiernamen auf. Zusätzlich zum Zusammensetzen der Silben wird genaues Abschreiben und Lesen geübt.